Chronische Rückenschmerzen sind der häufigste Grund für Krankschreibungen – der volkswirtschaftliche Schaden wird zwischen 15 und 30 Mrd. EUR jährlich geschätzt.

Oberschenkelschmerzen

Die Problematik von Schmerzen im Bereich des Oberschenkels wird von den meisten Menschen sehr schnell in Zusammenhang mit einer muskulären Problematik gebracht. In der Tat wäre eine knöcherne Verletzung schon mit einer größeren offensichtlichen Verletzung verbunden. Die meisten Schmerzen im Oberschenkel resultieren aus muskulären Verletzungen nach Überlastungen mit Schmerzen wie „Muskelkater und Zerrungen. Mittlerweile wissen wir aus wissenschaftlichen Untersuchungen, dass jede (!) Schmerzhaftigkeit in der Muskulatur mit einer Läsion, einer Mikroverletzung, einhergeht. Diese Läsionen heilen in der Regel aus und machen keine Probleme. Weitere Belastungen der Muskulatur, die die Regenerationsprozesse stören, können aber zu einer Verschlechterung der Schmerzsymptomatik führen, und, was wesentlich ungünstiger ist, zu einer Bildung von Narbengewebe. Dieses führt dann zur Entwicklung einer größeren Muskelläsion und zu einer Anfälligkeit für muskuläre Verletzungen auch zu späteren Zeitpunkten. Ein rechtzeitiges Erkennen dieser Problematik durch gezielte Untersuchungen der Muskulatur ist erforderlich, und kann die Entwicklung von chronischen Muskelbeschwerden verhindern.

Die Untersuchung mit der Hand ist durch nichts zu ersetzen

Die Diagnostik dieser Muskel-Läsionen mit bildgebenden Verfahren ist immer noch sehr schwierig, da die Verletzungen zunächst sehr klein sind, und Muskulatur sich nicht so einfach darstellen lässt. Die mittelgroßen und größeren Läsionen der Muskulatur kann man recht gut mittels Ultraschalluntersuchung darstellen, den größten Anteil dieser Muskelverletzungen (ca. 70%) , die auch schon erheblich schmerzhaft sind, kann man allerdings nicht auf dem Bild sehen. Hier ist die Palpation mit der Hand eines erfahrenen Untersuchers erforderlich. Die systematische Untersuchung der Muskulatur wird allerdings nicht von vielen Ärzten durchgeführt, und sollte in entsprechenden Kursen erlernt werden. Eine schnelle und sichere Diagnostik mit einer gezielten Muskeltherapie kann die Schmerzproblematik beheben und die Heilungsphase beschleunigen. Lesen Sie mehr über die Therapie mittels Stoßwellen (fESWT).

Typische Übertragungsschmerzmuster

Eine weitere Ursache für Oberschenkelschmerzen können aber auch ausstrahlende Schmerzen von myofaszialen Triggerpunkten aus den angrenzenden Muskeln der Bauchwand und des Becken-Gesäßbereiches sein sowie in selteneren Fällen, des Unterschenkels.

Weiterlesen

Myofasziale Triggerpunkte