Operation ja oder nein? Mit dieser Internetseite möchten wir Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen.

„Gebrauchsanleitung“

Was Sie wissen sollten, bevor Sie diese Seite nutzen

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielleicht sind Sie auf diese Seite gelangt, weil Sie vor der Entscheidung stehen, einen operativen Eingriff am Bewegungsapparat durchführen zu lassen. Eventuell sind Sie an einer zweiten Meinung interessiert. Vielleicht möchten Sie auch einfach Informationen über orthopädische Erkrankungen und die Triggerpunkttherapie.
Im Folgenden erfahren Sie, was Sie auf den nächsten Seiten erwarten können – und was nicht:

Die zunehmende Zahl an Operationen ruft zu Skepsis auf

Die Zahl der orthopädischen Operationen in Deutschland hat dramatisch zugenommen: Allein zwischen 2005 und 2010 wurden 34 Prozent oder in absoluten Zahlen eine Million Operationen mehr am Bewegungsapparat vorgenommen. Experten sind sich einig: Mit medizinischen Ursachen und der zunehmenden Alterung der Bevölkerung lässt sich das nicht erklären. Diese Zahlen sind alarmierend: Längst nicht jede durchgeführte Operation scheint tatsächlich notwendig und hilfreich zu sein.

Bildgebende Verfahren können irreführend sein

Bildgebende Verfahren sind in der Orthopädie viel weniger aussagekräftig, als oft angenommen wird. In Bezug auf Lokalisation und Ursache der Schmerz- und Beschwerdeproblematik sind sie oft irreführend. Um die Beschwerden und Schmerzen eines Patienten zu erklären, ist vielmehr eine genaue Diagnostik notwendig, die sich exakt an den Beschwerden orientiert. Im Folgenden wird daher eine Einteilung nach Körperregionen vorgenommen. In der Natur der Sache liegt auch, dass es „Schnittmengen“ mit anderen medizinischen Fachrichtungen gibt, denn viele Beschwerdebilder werden nicht nur von einem Facharzt-Gebiet betrachtet.

Sie haben in der Regel Zeit, sich zu informieren

Bei Notfalleingriffen darf natürlich nicht abgewartet werden. Eine Verletzung oder akute Erkrankung sollte schnellstmöglich medizinisch versorgt werden. In der Orthopäde handelt es sich in der Regel aber um „elektive“, also planbare Wahleingriffe. In diesem Fall haben Sie also die Zeit, sich zu informieren und, wenn gewünscht, eine zweite Meinung zu Ihrem Krankheitsbild einzuholen.

Diese Internetseite möchte Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen

Es geht um das Weitergeben von Informationen, die unterschiedliche Aspekte einer medizinischen Problematik betrachten. Das eigene Krankheitsbild gilt es umfangreich zu erfassen und zu verstehen. Es sollen Kenntnisse über sogenannte „myofasziale Triggerpunkten“ aus der Muskulatur und auch aus dem Bindegewebe und den Faszien vermittelt werden. Anhand dieses Wissens haben Sie einen gewissen Einblick über die Möglichkeit der Beteiligung dieser Triggerpunkte an einer Beschwerdeproblematik.

Was diese Seite nicht kann:

Für die medizinische Untersuchung gibt es keinen Ersatz

Die Inhalte dieser Seite ersetzen unter keinen Umständen eine medizinische Untersuchung, sondern sollen bereits erhaltene Informationen ergänzen. Es ist nicht die Absicht der Autoren dieser Seite, die Meinung anderer medizinischer Kollegen infrage zu stellen, sondern Patienten zu helfen, in dem Prozess der Entscheidungsfindung durch zusätzliche Informationen, z. B. mit einer zweiten Meinung, die bestmögliche Lösung für ihr medizinisches Problem zu treffen.

Diese Seite ist kein umfassendes Lehrbuch der orthopädischen Symptome

Es können in diesem Medium unmöglich alle Ursachen von orthopädischen Symptomen dargestellt werden. Die nachfolgenden Informationen sind als Ergänzung und medizinische Hilfe gedacht. Im Besonderen handelt es sich in dem Folgenden um Grafiken, die darstellen, dass auch myofasziale Strukturen (Faszien und muskuläre Schmerzpunkte) sowohl einen lokalen und regionalen Schmerz als auch einen in weiter entfernte Körperregionen fortgeleiteten Schmerz verursachen können. Das Vorhandensein dieser Triggerpunkte und des dazugehörigen ausstrahlenden Schmerzes ist in den letzten Jahren  gut erforscht worden. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse haben aber bei vielen medizinisch Tätigen noch nicht ausreichend Verbreitung gefunden. Umso sinnvoller sind diese Darstellungen, um eine zweite Meinung als ergänzende Information abzugeben.

Die Entscheidung pro/contra Operationen treffen allein Sie!

Die Informationen auf dieser Seite sind stets nur als Ergänzung zu sehen, nicht als Empfehlung für eine bestimmte Therapie. Die Entscheidung, ob Sie sich einem medizinischen Verfahren oder einer Operation unterziehen werden, treffen allein Sie, nachdem Sie einen oder mehrere Ärzte konsultiert haben und Sie dort untersucht und beraten wurden.

Ihr Dr. med. Hannes Müller-Ehrenberg
zweitemeinung GmbH

Weiterlesen

Schmerz-Ursachen
Therapieansatz Triggerpunkt